Das Finale in Buchholz, hier unser offizieller Pressebericht:

300 Teilnehmer, 600 Zuschauer und mit Sicherheit im nächsten Jahr wieder!

So lässt sich der von der Triathlonabteilung Blau‐Weiss Buchholz e.V. am Samstag, den 14.09.2019, veranstaltete Buchholzer Swim & Run in der zweiten Auflage im Buchholz Bad am besten beschreiben.

Seit der ersten Veranstaltung im September letzten Jahres plante ein zehnköpfiges Orga‐Team mit wöchentlichen Treffen den Swim & Run 2019, eine bislang einmalige Inklusionsveranstaltung für Schüler ab 6 Jahren und Erwachsene, die mit oder ohne Handicap gemeinsam an den Start gingen, um eine Schwimmstrecke von bis zu 500 Metern und direkt im Anschluss eine Laufstrecke von bis zu 2500 Metern zu bewältigen. Neben den Einzeldisziplinen standen in diesem Jahr auch das Schüler Team‐Relay und Fun‐Staffeln auf dem Programm.

„Am Veranstaltungswochenende waren 50 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, für den Auf‐ und Abbau der Strecke, den Verkauf von Brötchen, Kaffee und Kuchen, die Ausgabe der Startunterlagen und die Betreuung der Starter und Zuschauer.“, berichtete Organisator Florian Berndt.

Im Buchholz Bad, welches die Freibadsaison für dieses Event extra um eine Woche verlängert hatte, fanden sich 300 Teilnehmer und ca. 600 Zuschauer ein. „Wir hatten das Teilnehmerlimit erreicht und waren von der Menge der Zuschauer positiv überrascht.“, so Berndt. Highlights des Rahmenprogramms waren eine Kinderhüpfburg, Cheerleader, eine Tombola, eine Fotobox und Live‐Musik.

Die Eröffnung der Veranstaltung übernahm Buchholz‘ stellvertretender Bürgermeister Frank Piwecki, der pünktlich um 10:00 Uhr die jüngsten Teilnehmer (Jahrgang 2012 bis 2005), unter ihnen auch Handicap Starter von Buchholzer Förderschulen, ins Rennen schickte. Nach packenden Zweikämpfen im Wasser und auf der Laufstrecke gewannen in den jeweiligen Altersklassen: Pauline Albertsen, Jonathan Brockmann, Jannis Lichtinger (HCP), Nika Fischer, Bosse Bo Hartwig, Emily Konieczny, Lasse Maximilia Klensang, Jule Brand und Henry Haag. Janina Griger belegte als Handicapstarterin einen sensationellen dritten Platz im Gesamtfeld der Schüler D und gewann somit die Handicapwertung.

Die dann folgenden Jugendwettkämpfe der Jahrgänge 2004 bis 2001 gewannen Rebecca Dorner, Nico Rode, Luca Finia Kurre und Timo Bruns in den Altersklassen Jugend B/A. Damit standen auch die Ergebnisse der Triathlon Schülerserien Nord fest:

Von den 12 in der Einzelwertung zu vergebenden Goldmedaillen konnten sich die 1.TCO „Die Bären“ vier erste Plätze erkämpfen, gefolgt vom Bremischen Schwimmverein, VTB Varel, VfL Winst, dem Triathlon Team Buxtehude, TSV Schwarme und Blau‐Weiss Buchholz.

Die Pokale

Staffelsiegerehrung

Beste Platzierung, Gesamtplatz 1 Elia Berndt

In der Vereinswertung bedeutete dies einen knappen Sieg des VTB Varel vor der 1.TCO „Die Bären“ und dem Bremischen Schwimmverein.

Eine Einladung des Triathlonverband Niedersachsen zum gemeinsamen Tag der Schülerserien Nord und Süd in Hannover, TVN Prämien und Pokale überreichte der stellv. Bürgermeister, Frank Piwecki, an alle Erst‐ bis Drittplatzierten der Schülerserie.

Zum Ende der Veranstaltung standen wieder die beliebten Staffelwettkämpfe auf dem Plan, teilweise im Mixed mit Handicap. „Diese Wettkämpfe berühren mich sehr“, so Blau‐Weiss Abteilungsleiter Steffen Wetzel, zeigten sich doch die teilnehmenden Handicapstarter kämpferisch und boten Spitzenleistungen.

Zieleinlauf einer Handicap Staffel mit den Cheerleadern

„Wir haben am Tag der Veranstaltung viele unvergesslichen Eindrücke gewonnen, wir sind beeindruckt von der positiven Resonanz und hochmotiviert im nächsten Jahr den 3. Buchholzer Swim&Run zu organisieren“, freute sich Florian Berndt.

Ein herzlicher Dank geht an die Sponsoren des Swim & Run, die Helfer der DLRG, die Cheerleader, das Buchholz Bad und an alle Helfer und Unterstützer dieses wirklich gelungenen Events.

Außerdem beglückwünschte Blau‐Weiss Buchholz die Gewinner in der Kategorie „Anmeldestärkste Schulklasse“. Die Klasse 2B der Grundschule Steinbeck darf sich auf einen Kinobesuch freuen. Klassenlehrerin Tanja Holzhaus „Die Klasse war total aus dem Häuschen, als plötzlich diese tolle Nachricht kam, dass wir gewonnen haben und ins Kino eingeladen sind.“ …